Freitag, Juni 09, 2017

Der Juni ist ...

... die Eroberung des Paradiesgartens
  


Eine Sommerhymne

Die Rückkehr der Natur war berauschend –
der Frühling erst so zart, das Licht nach der Tages- und Nachtgleiche unglaublich...
Dann der Durchbruch im April; die Pflanzen wagten mutig Schritt um Schritt den Aufbruch in eine neue Form des Lebens,
sich mit diesem neuen Licht zu nähren, sich zu entfalten im Wissen,
es ist nun an der Zeit.
Unbeirrt.
Der Mai kam mit Wachstum, das Lichtnähren hatte die Vorherrschaft erreicht,
satt und kraftvoll.
Das strahlende Maigrün zeigte sich uns dann auch stolz und sagte uns,
 "alles ist gut".

Doch nun kommt der Sommer mit dem Junimond
und die Eroberung des Raumes zwischen Himmel und Erde ist in vollem Gange.

Nicht nur Blätter holen sich das mächtige Licht, nein, eine ganz besondere Eroberung hat schon längst mit eingesetzt.
Die Wärme macht es möglich, und die Luft wispert von Tausend und einer Nacht,
wenn die Pflanzen mit ihren Düften triumphieren.

In den nun so langen und hellen Nächten, in den leichten unbeschwerten Tagen,
 ist es jetzt der Atem der Exoten wie Jasmin und Robinien,
die sich unter dem Sommerhimmel verströmen und von fernen Ländern und Verheißungen erzählen.

So vieles scheint nun möglich –
die Wurzeln dort unten im Kühlen nähren wie auch das Licht,
und die Luft ist voller Kraft und Magie.
Der Garten Eden (so wir ihn noch ein wenig leben lassen) hat sich geöffnet,
und ich bin reinewegs kinderseelenselig.


Selbst hier in der Stadt wetteifern die Düfte um die Vorherrschaft des Glücks unter den Himmeln, 
getragen von Bienen- und Hummelgebrumm in den Nischen, 
die ihnen der Mensch ließ.

Ich habe mir Duft von arabischem Jasmin aus Enfleurage geschnappt und mit Eau de Cologne und ein wenig Mandarine grün gemischt - 
es ist mein Sommerparfum.
Da es leicht verfliegt, nehme ich immer ein Fläschchen davon mit mir...



Es ist so wunderschön! 
Das Leben erscheint leichter und Sorgen kleiner,
während das Jahresrad sich mit mächtigem Schwung dreht.
Würde es doch ewig dauern.

Schon steht uns am 24. Juni die Sommersonnenwende bevor.
Dann ist Mittsommernacht…
So nehmen wir mit, was wir können, jede freie Minute draußen.
Auch wenn es hier drinnen so herrlich geheimnisvoll ist...


  
Leben

"As lost as Alice and as mad as the Mad Hatter"
treibe ich auf dieser Zeit wie ein kleines Floß.

Ich arbeite natürlich trotzdem voran und habe auch den Berg Leinen bewältigt,
der zu Kissen wurde.


Vor dem Computer sitze ich nun seltener,
denn die Flohmärkte, Feste und die Natur ziehen mich nach draußen
wie ein Magnet.


Ihr Lieben,
ich wollte Euch somit einen wundervollen Junimond wünschen,
heute ist er nämlich!
Vielleicht erfüllt sich Euch ja ein kleiner Sommernachtstraum ;),
wer weiß das schon?

Eure sommerselige
Méa

via

TROTZ SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE IN MEINEM BLOG ZUGÄNGIG SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
*
AUCH MÖCHTE ICH ANMERKEN, DASS ALLE DESIGNS - auch der Skulpturen und Skulptürchen!, BILDER, TEXTE UND GRAFIKEN, SOFERN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET, MEIN EIGENTUM SIND 
UND SOMIT URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT. 
DIESE DÜRFEN NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN,
es sei denn zum TEILEN auf INSTAGRAM und PINTEREST, 
seid dabei aber bitte SO ANSTÄNDIG UND VERLINKT, 
BZW. GEBT MICH ALS QUELLE AN.
DANKE :)

Kommentare:

  1. Méa, du Liebe,
    was für ein wunderbarer Post. Mir fehlen die Worte. Ich
    habe den Besuch bei dir genossen.
    Einen angenehmen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irmi, hab vielen Dank, ich freu mich :) Hab ein traumhaftes Wochenende, es wird ja so schön :))
      Alles Liebe von der Méa

      Löschen
  2. Liebe Méa,wieder ganz wundervoll geschrieben.Ja die helle Zeit...,und hier ums Haus wehen die Blütendüfte von Rose,Holunder und vielen Anderen.Auch ich bin ein Sommerkind und lebe so richtig auf,wenn die Abende lang und hell sind und der frühe Morgen einen schönen,sonnigen Tag verspricht.Ich frage mich manchmal,ob mir diese Zeit so kostbar ist,weil sie hier bei uns recht kurz ist und ob das Leben wirklich leichter wäre,würde man dort leben wo es immer warm und hell ist(gibt es das überhaupt?).Ich wünsche Dir herrliche Wochen und hoffe doch sehr,dass Du nicht bis zum Ende des Sommers offline bist.
    Ganz liebe Grüsse die Bauke aus F in H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baukelein, nein, keine Sorge, offline nicht, nur ein wenig "kürzer" :)) Saisonal bedingt sozusagen. Gerade waren wir am Eppendorfer Landstraßenfest, also auf dem Floh, war aber nüscht außer ein schöner Morgenspaziergang, auf dem wir viele nette Bekannte trafen.
      Nun machen wir uns in Kürze zu unserem Ölmüller auf, die Kinder machen ihr eigenes Programm heute.
      Und ja, der warme Anteil in diesem Land dürfte ruhig ein wenig mehr sein, nur nicht so dolle, dass die Pflanzen leiden müssen, das wäre doof.
      Sei beknuddelt, meine Liebe, bis denne, Deine Méa

      Löschen
    2. Das hört sich fein an,und wenn die Kiddies ihr eigenes Programm machen und man mal "zu zweit alleine"ist ,ist doch auch mal nett.Ölmüller klingt ja toll,wohin geht ihr denn da?
      Ich bin beim Öl leider sehr einfach gestrickt,nehme meist Olive und Sonnenblume.Dabei liebe ich Kürbiskernöl auch sehr.
      Habt es gut LG Bauke

      Löschen
  3. Ja, Méa, es scheint so viel mehr möglich zu sein und unsere Räume,
    unsere Wirkungsräume dehnen sich aus, wie die Tage, die ihre Grenzen
    scheinbar vergessen haben.
    Wie Kinder, hihi, die sich in der Freude verlieren…
    Kein Wunder! Wir dürfen uns vergessen und in den paradiesischen Zuständen schwelgen
    und träumen und das Wirken wird nicht weniger.
    Woher nehmen wir bloß die Kraft, um diese sichtbaren und unsichtbaren Grenzen
    zu überschreiten?
    Ach, die Kraft kommt von alleine genährt durch diese einfache Freude am sein,
    an den Blättern und Blüten, an den Regentropfen, an den saftigen Grün…
    Manchmal ist es zu wenig und da wollen wir Märkte erobern und Schönes entdecken…
    Bin gespannt, bis morgen :))
    Hab wunderfeinen Abend, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tage, die ihre Grenzen scheinbar vergessen haben. Ach, ich liebe Deine Sicht der Dinge.
      Was für ein wunderbarer Kommi, das reinste Gedicht :))) Vielen Dank.
      Wir machen noch ein wenig die Flatter, treffen noch Leute, ich wünsche Dir noch einen tollen Tag, der Dir schöne Gespräche bringt, bis morgen in neuer Hoffnung ;)) Deine Méa

      Löschen
  4. Liebe Méa,
    wunderschön geschrieben. Du findest immer die richtigen Worte, um Bilder entstehen zu lassen. Diesmal Bilder von Sommer und Leichtigkeit. Ich empfinde es auch so - zur Zeit ist alles irgendwie heller und leichter. Im Garten duftet es und blüht wie wild - es ist herrlich.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Birgit, Du, ich hatte ganz verpennt, dass Du so ein schönes neues Bild hast, DAS ist ja so gelungen! Schön, wie Du mich da so anlächelst :))) Und vielen Dank für Deine bestärkenden Worte!
      Fröhliche Stunden und warme Duftwölkchen - oi, der König grinste gerade ob der Duftwölkchen, na, DIE hatte ich nu nicht gemeint, hihi - nein, schöne JASMIIIINduftige Gartenduft-Wölkchen und solchergleichen natürlich, alles Liebe Dir, Deine Méa

      Löschen
  5. Ohhh Jasmin was ein Duft, den lieb ich so sehr. Hab mir einen Jasminstrauch bestellt bin schon ganz gespannt ob der so gut duftet wie er erahnen lässt. Unsere Gartengestältung nimmt so langsam Formen an, wenn da´nn erst Sträucher stehen kann man langsam sehen was es werden soll. Mein armer Mann ist ja eh mein Held (wegen dem Namen hihihi) aber nach dieser Woche ganz besonders, der hat seinen ganzen Urlaub buddelnd verbracht. Und nu hat er Rücken ... naja is och nicht mehr der jüngste der Gute.
    Lass es dir gut gehen meine Liebe, ich drück dich, deine Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oi, na, da wünsche ich ihm gute Besserung, der Arme - aber er kann ja nun stolz sein Werk betrachten, dann geht es wieder steil bergauf :)
      Alles Liebe ins kleine Paradies, hab´s ganz fein, Deine Méa

      Löschen
  6. Wunderschön, welch eine Poesie ♥♥♥ Hast du schonmal über einen Gedichtband nachgedacht? Ich würde ihn kaufen! Es ist doch immer wieder schön, hier vorbei zu schauen. Wir haben die Natur heute auch erstmal ausgiebig genossen, jetzt wo doch auch endlich mal wieder die Sonne scheint. Ich wünsche dir auch einen zauberhaften Juni, liebe Méa! Deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Du Süße, ist das lieb :)) Ne, ich hab mir das eben von der Seele geschrieben, denn ich bemerkte, wie stark mich das alles macht - obwohl es hier viel gibt, das mich eigentlich völlig runterziehen müsste. Wenn ich bedenke, wie der Mensch der Natur schadet, obwohl sie ihm so unendlich viel gibt und noch geben kann, ne, dann verstehe ich gar nix mehr.
      Nina, hab es weiterhin so wundervoll und sinngebend, lass Dich lieb drücken, Deine Méa :)

      Löschen
  7. So schön geschrieben Liebes, eine richtig kleine Liebeserklärung an das Naturspektakel, das uns der Juni bietet. Lass es uns geniessen! Herzlichst, dein Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebes Elflein, ich komme mir bald wie ein kleiner Sommersauger vor, so gut, wie mir diese Energie tut. Wäre der Sommer doch nur immer ein Stücklein länger...
      Hab es juniwonnig und sommertrimselig, wie es sich gehört, einen Drüüückaa, Deine Méa

      Löschen
  8. Wie schön du das geschrieben hast meine liebste Mea,
    auch wenn die Monate ohne R nicht wirklich zu meinen Lieblingsmonaten zählen, hoffe ich doch noch, dass der Monat sich irgendwann bessert, da er nicht so toll begonnen hat, aber nun gut, ich sagte ja bereits, es ist nicht mein Lieblingsmonat, ich werde aber dieses Jahr ganz besonders doll Mittsommer feiern da wo das richtig gefeiert wird, da werde ich sein, ich freu mich sehr und vielleicht nimmt dann der Junimond noch eine positive Wende und ich feiere den Monat doch noch den Sommernachtstraum, wünsch mir Glück, alles Liebe dein Reserl
    Deine Bilder sind wieder soooo schön nur der süße Hobbit hat mir gefehlt, fühl dich ganz doll umärmelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt Du was? Ich habe gerade im Geist all Deine Katzis blütengewandet im Sommernachtshain gesehen (nein, ich hab nix eingenommen, hihi). Oi, Tatjana, DAS gäbe was, hm? Und die weiße Frau hat natürlich die Hauptrolle :))
      Hobbit gibt gerade wieder die Prinzessin auf der Erbse, von fern dringt ein wenig Musik vom Straßenfest in die holden Gemächer, er räkelt sich wohlig, schmatzt, und nun pennt er wieder tief und fest.
      DAS ist Stil ;))
      Hab es katzenwohlig und vielen Dank, liebes Reserl, für Deinen Besuch :))

      Löschen
  9. Liebe Méa, auch wenn ich kein Sommerkind bin, so kann ich dieser schönen Zeit doch einiges abgewinnen! Die kühlen Morgen und Abende liebe ich sehr, vor allem weil es da noch sehr ruhig ist auf der Welt, und weil die Temperaturen erträglich sind! Dazwischen...naja.... arrangiere ich mich halt, indem ich einfach drinnen bleibe. Aber auch da kann man den Sommer geniessen, indem man ihn durch die Fenster reinlässt und es sich am Schatten gemütlich macht. Aber, und das muss ich wirklich sagen: Ich bin froh, dass die Jungs in 3 Wochen in den Jura fahren! Reiten ist jetzt einfach mühsam, all die Bremsen und Mücken, die Hitze- oder man muss sooooo früh aufstehen (NOCH früher als sonst schon!), damit man diese Plagegeister umgehen kann.... Doch so ist allen geholfen: Die Jungs geniessen den Schlendrian auf den Weiden, und wir lassen es uns hier gutgehen! ;oD
    Ich gestehe: Ich wünsche mir nicht, dass das von dir beschriebene Schwungrad sich in unseren Regionen noch länger dreht! *ggg* Aber ich gönne den Sommer allen, die ihn lieben. Meine Zeit kommt auch wieder!
    Und jetzt gehts los zum Stall. Schönen Sonntagabend noch, und ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, dass ihr das macht mit dem Jura für eure Kerlchen, das hat mich von Anfang an so beeindruckt! Dass sie das haben dürfen. Großartig! Und oi, doch, das Schwungrad macht SO derart Spaß, irgendwie jedes Jahr noch mehr, als lebe ich so intensiv wie sonst nie.
      Es ist ein wenig wie Aufwachen und wach sein, ne, das sind nicht die richtigen Worte... hm... aufregend ist es, ohne aufzuregen... anregend? Macht, dass ich ganz viel tanzen will? Hm... Ach, wie immer bin ich zu kompliziert... irgendwie ganz einfach... HA, ja, das isses, alles erscheint so leicht und einfach, obwohl wir im Moment furchtbar zu kämpfen haben, die Dachfassade, Dach und Balkone müssen gemacht werden, es wird eine horrende Summe verschlingen, während doch der Große ins Leben starten will.. seufz...
      Aber beim einen "seufz" bleibt es dann, dann wird angepackt, das wäre doch gelacht.
      Doch, das Schwungrad darf noch gerne länger bleiben, endlich kriege ich so vieles gewuppt wie früher. Sorgen mache ich mir morgen, pffft.
      Ja, der Sommer ist wirklich mein Krafttrunk - und komischerweise die Pinterestpinnwand von mir, die "La Vie", die reinste Krafttherapie und Fingerzeig zugleich.
      Eine ganz ganz stärkende und herrliche Sommerwoche, die viel gibt und kaum etwas nimmt, wünsche ich Dir, fülle Deine Speicher auf :)), Deine Méa, die das auch tut :)

      Löschen
    2. Und so ist es richtig und schön: Jeder findet in unseren Jahreszeiten das, was ihn glücklich macht. Was ihn beschwingt, anregt und ihm Hochgefühle vermittelt. Wie gut, dass für alle etwas dabei ist!
      Geniess weiterhin, was dich beflügelt, und nimm dir trotzdem nicht allzu viel vor.....Nicht, dass dein inneres Schwungrad plötzlich ins Stocken gerät! ;oD
      Ciao, meine Liebe!

      Löschen
  10. Hello Mea, my dear friend.
    I know that feeling in the seasonal change once again turning from spring to summer and the early flea market days with so much to inspire a home with. Warmer days bring our attention from house bound to getting out and shopping more open markets and salvage yards.
    I love the bottle that holds such a beautiful sounding scent of blossoms, and I bet its divinely scented?
    That mirror creates a beautiful illusion in its space in how you want it to translate. So many times I wish I lived as a neighbor next door to such talent as you share. I would knock on your door and we would journey the streets that inspire so much art to be created together.
    Enjoy your summer days and all they inspire from you.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, Doré, I take arabian jasmin and eau de cologne for my summerscent :)) And ohhh, would that be a BLAST, we two together, that would rise our ideas and fun and devotion for art.
      At least the summerfeeling is something to share, as mostly days are cold here.
      Have great clouds of heavenly energy :), I wish you summerdays-dreams, hugggiiiies, your friend Méa

      Löschen
  11. Dear Méa,
    Oh the summer sunlight pulls me to our small city garden where I feel energized and blessed. Flea markets and longer hours I too have been spending much less time on the computer. Your summer perfume sounds like it smells divinely heavenly. Happy Summer days my beautiful friend. Philly is sizzling in heat, the days are full of light and beauty. Oh and I have started book 5!
    Hugs from Philadelphia,
    xoxoxo,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vera, book 5? And yessss, fleamarkets and happenings all around, the streets alive, happy faces.
      I wish you some cool breezes, Vera, here it is chilly today, not so fine, but good for the trees... I send you HUGS, take care, my poet, your friend Méa

      Löschen
  12. Bei uns ist Juni ebenfalls die Eroberung des Paradiesgartens. Und das nicht nur im übertragenen Sinne. Unser Paradiesgarten (Haus) wird ja gerade bezogen und das sich hierin Einnisten macht unglaublichen Spaß. Gut, es macht auch Arbeit, aber die wird direkt mit Stolzheitsfaktor belohnt.
    Liebe Grüße und viele Stolzheitsmomente auch für dich!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Solveig, jaaaa, Stolzheitsmomente, das ist klasse. Und dazu noch Juni und Sommerwonne - hoffentlich bleibt alles gaaaanz lange so, und keiner ist krank, dann können wir uns echt Glückspilze nennen :))
      Alles Liebe an das Burgfrollein ;)) Deine Méa

      Löschen